Im Mai drehte sich bei uns alles um den Mond. Mit Hilfe von Erklärungsvideos, Fachbüchern und Experimenten lernten wir unseren Himmelskörper besser kennen. Um den Mondzyklus und deren Wirkung auf die Erde besser verstehen zu können, bastelten wir einen Mondphasenkalender. Aus Salzteig, Kaffeesatz und  Sand machten wir eine Knetmasse. Jedes Kind durfte dann aus der Masse ein Stück abreißen, daraus einen Stein formen um in der Mitte einen Schmuckstein zu verstecken. Danach gaben wir sie für eine Stunde ins Backrohr und ließen sie über Nacht abkühlen. Am nächsten Tag durften die Kinder die selbstgebastelten Mondgesteine mit einem Hammer aufschlagen. Ende Mai fingen wir mit unserem großen Projekt an. Aus einem riesigen Karton bastelten wir eine Space Rakete. Wir arbeiteten tagelang fleißig daran um unser Werk fertig zu schaffen. Das Ergebnis gefiel allen sehr gut. Für die Kinder war es wirklich ein Abenteuer in der selbstgebastelten Rakete zu spielen.

Am 15. Juni feierten wir unser Mottofest. Die Kinder hatten die Möglichkeit sich passend zum Thema zu schminken. Als nächstes stellten wir mit einem Quiz das Wissen der Kids über Planeten auf die Probe. Im Turnsaal warteten lustige Partyspiele auf die Kinder. Danach stärkten sie sich bei unserem Knabber-Buffet, wofür wir uns herzlich bei den Eltern bedanken möchten. Unser Fest endete mit einer intergalaktischen Kinderdisco.